Kapitel 6: Die Schatzsuche

Es wurde Winter in Geltin und dem Rest von Moravod. Athanasios traf dort auf einen alten chryseischen Kaufmann, der einst der Weggefährte seines Ziehvaters Kosmas gewesen war. Gemeinsam mit ihm und zwei neu gewonnenen Freunden begab sich Athanasios auf eine Schatzjagd auf der Basis von zwei alten Schatzkarten. Eine davon hatte der chryseische Kaufmann in Moravod versteckt. Die andere hatte einst Kosmas besessen, doch nun war sie in Besitz des Lebemanns Jaquento Selvando gelangt, den Athanasios schon aus Slamohrad kannte.

Copyright © 2017. Powered by WordPress & Romangie Theme.