Eine Wintergeschichte in Slamohrad

Winter des 5. Jahres: Slamohrad im Norden Moravods:Ciara saß an ihrem Schreibpult in ihrem Schlafzimmer. Die großen Glasfenster auf der Südseite ihres Zimmers gaben den Blick auf das winterlich verschneite Slamohrad frei, wie es unter den Schneemassen ächzte und stöhnte und doch ausharrte. Die Leute gingen auf dem Keilmarkt am Fuße des Turms trotzdem wie jeden Weiterlesen

Aufstieg und Fall des Albensterns

Winter des 5. Jahres: Tief im moravischen Wald:Die Abenteurer Athanasios, Bunias, Alonso und Gadipanios, der gleichzeitig der Auftraggeber der anderen beiden war, hatten nach einen haarsträubenden Erlebnis mit einer magieinduzierten Zeitschleife Gadipanios‘ Geheimversteck erreicht und von dort das Original seiner Schatzkarte geborgen. Nun schlugen sich die vier Männer mit ihrem kleinen Wagen und dem vorgespannten Pony durch den winterlichen moravischen Wald. Weiterlesen

Das Haus des Thaumaturgen

Winter des 5. Jahres: Geltin im Süden Moravods:Athanasios war seit einiger Zeit in Geltin angekommen, wo er nach Neuigkeiten von der Lastebil, seinem Schiff, Ausschau gehalten und einige Botengänge für seinen Freund Marek Blason aus Slamohrad ausgeführt hatte. Er wurde langsam rastlos und es schien, als würden hier in Geltin keine weiteren Anhaltspunkte auf das Schiff oder Hinweise Weiterlesen

Bjarnfinnur: die Erfüllung des Schwurs

Wie Bjarnfinnur diese Episode erlebte:OK. Diese Wegelagerer hätten wir also hinter uns gelassen. Ich denke nicht das sie so bald Lust haben uns noch mal zu begegnen. Und nun lasst uns einfach diese Rüstung zurück bringen. Das Ziel muss ganz nah sein. Für die Nacht nehmen wir noch ein wenig Deckung falls unsere Freunde doch Weiterlesen

Das Tal unter der roten Sonne

Bjarnfinnur, Alver und Andrej hatten sich über die alte Zwergenbrücke aus dem vergessenen Tal gerettet und ließen die eingeschüchterten Trolle und die mit sich selbst beschäftigten Söldner damit hinter sich. Vor ihnen lag das Jarliwni-Tal, in dem die Zwerge der Belogora ihre Heimstatt haben. Ein Weg wand sich in Serpentinen von hier oben herunter ins Weiterlesen

Spuren in den Tiefen der Berge

Nach der plötzlichen Flucht aus dem Lager der Waelinger hatten sich Andrej, Bjarnfinnur und Alver Svartblick mit einem Boot ans andere Brega-Ufer gerettet. Sie berieten, was zu tun wäre, und kamen überein, dass sie sich in die Berge schlagen würden, wo die Waelinger sie nicht aufspüren können würden. Da im Morgengrauen von Alyssa, Aiolos und Weiterlesen

Graf Juritins Pläne

Diese Episode wird uns davon erzählen, wie sich Alyssa, Nikolai und Aiolos allein durchschlagen. Sie waren von den anderen getrennt worden und hatten sich in die Ausläufer des moravischen Waldes geschlagen. Was ihnen dort bevorstand und welche Fäden im Folgenden daraus gesponnen würden, davon wird diese Episode erzählen.(Diese Episode ist erst zu einem kleinen Teil Weiterlesen

Krieg der Kobolde

Die Abenteurer hatten den Weg durch das Höhlensystem unter den Minen von Saragin hin zu den Gruftkatakomben der Festung gefunden und tasteten sich nun vorsichtig den Gang Richtung Burghof vor. Die ehemals verschlossene Tür stand nun offen und die Abenteurer erhaschten eine Blick auf einen belebten Markt – von Kobolden! Um nicht auf sich aufmerksam Weiterlesen

Blutige Brega

Spätsommer des 5. Jahres: Nordrand Moravods/Wolfsebene:Die Abenteurer waren von den Männern Ingvars auf der Nordseite der Brega aufgesammelt und ins Lager gebracht worden. Dort bewirtete man sie erst einmal gut, denn die Gefährten waren durch die Tage im Drachenhort mit halben Rationen und den anstrengenden Abstieg aus den Bergen geschwächt, stellte jedoch auch Fragen nach ihrer Herkunft und Weiterlesen

Das Zerbrochene Schwert

Spätsommer des 5. Jahres: Nordrand Moravods/Belogora-Gebirgszug:Die Abenteurer hatten sich kaum von den anstrengenden Kämpfen gegen die untoten Zwerge und die Riesenspinne erholt, da wurden sie einer weiteren Bedrohung gewahr: Ghule hatten sich durch den Schutt in der Halle hinter ihnen gegraben und bedrängten die Abenteurer nun. Sie wagten sich jedoch nicht in den Lichtschein, den Andrejs Laterne Weiterlesen

Copyright © 2017. Powered by WordPress & Romangie Theme.